Landesarbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung Rheinland - Pfalz e.V.

Präsentation zum Seminar „Back to the roots“ – oder wohin geht die Entwicklung der Schuldnerberatung? Aspekte für eine Schuldnerberatungsagenda 2020 „Wenn man nicht weiß woher man kommt, weiß man auch nicht wo es hingehen soll!?“

 

Soziale Schuldnerberatung soll überschuldete Menschen wirtschaftlich und sozial integrieren. Dabei stehen nicht nur die Schulden und/oder die Instrumente zur Entschuldung im Zentrum des Handelns, sondern die Schuldner mit ihren Kompetenzen, ihrer Lebenslage, ihrer Sozialisation und ihren Ressourcen.
Es mehren sich die Anzeichen, dass der „soziale Aspekt“ der Schuldnerberatung insbesondere durch die InsO in den Hintergrund tritt und die „heutige“ Schuldnerberatung in Gefahr läuft sich zu einer bloßen Verfahrensberatung zu entwickeln.
Finanzielle und institutionelle Rahmenbedingungen verstärken diese Tendenz. Ökonomische Faktoren und die damit verbundene Sicherstellung der finanziellen Rahmenbedingungen sind aber nur ein Aspekt der professionellen Arbeit. Mir ihr verbunden bleiben muss die fachliche Dimension „soziale Schuldnerberatung“.

Das Seminar am 24.5.2016 wurde unterstützt durch den Sparkassenverband Rheinland-Pfalz.

Den Vortrag von Prof. Ulf Groth finden Sie hier (Teil1/Teil2).