Bullinger, Hermann: Soziale Netzwerkarbeit

Kurzbeschreibung: Nicht erst seit der Globalisierung von Wirtschaft und Kultur sprechen SoziologInnen von Individualisierungsprozessen, von der Auflösung von Beziehungsstrukturen wie Nachbarschaft, Verwandtschaft und Haushalt. Diese werden bereits seit Jahrzehnten durch vielgestaltige, lockere und weitmaschige Netzwerke ersetzt. Damit verändern sich auch die Ressourcen zur Bewältigung alltäglicher Probleme. Für die Soziale Arbeit ist dies von großer Bedeutung.Im ersten Teil des Buches zeichnen die Autoren den historischen Verlauf dieser sozialen Umwälzungen nach. Hier werden auch die theoretischen Grundlagen für die mikro- und makrosoziologische Netzwerkanalyse beschrieben. Im zweiten Teil verdeutlicht das Buch die Vorteile und den Nutzen der Netzwerkperspektive für die Soziale Arbeit. Anschließend werden methodische Instrumentarien und Handlungsmodelle der sozialen Netzwerkarbeit vorgestellt und verschiedene Ansätze kritisch gewürdigt. Damit vermittelt dieser didaktisch aufbereitete Band wertvolles Handlungswissen für Studierende und PraktikerInnen der Sozialen Arbeit.Dr. Hermann Bullinger ist freiberuflich in der Aus- und Fortbildung, Erwachsenenbildung, Supervision und Organisationsberatung tätig; Dr. Jürgen Nowak ist Professor an der Alice Salomon-Fachhochschule in Berlin...
Auflage: 1. Auflage 1998
Bestelltipp: www.Amazon.de
Zum Inhalt der Seite springen Zur Navigation der Seite springen