Expertenworkshop "Gesundheitsförderung bei überschuldeten Privatpersonen"

Das Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz lädt am 28.10.2008 zu einem Expertenworkshop "Gesundheitsförderung bei überschuldeten Privatpersonen" ein.

Innerhalb des Exzellenzclusters des Landes Rheinland-Pfalz konnte das Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin der Universität Mainz eine sozialmedizinische Studie an überschuldeten Privatpersonen durchführen: In der ASG-Studie (Armut, Schulden und Gesundheit) wurden insgesamt 666 Klientinnen und Klienten von Schuldner- und Insolvenzberatungsstellen in Rheinland-Pfalz schriftlich u.a. zum Gesundheitszustand und zur Inanspruchnahme von medizinischen Leistungen befragt.

Die Befunde der ASG-Studie verweisen, am Beispiel von Rheinland-Pfalz, auf prekäre Lebens- und Gesundheitslagen von überschuldeten Privatpersonen sowie auf eine geringere Inanspruchnahme des Gesundheitssystems durch diese Personengruppe. Präventionsprogramme sind dringend notwendig. Ansätze dazu werden derzeit - mit der Unterstützung des BKK Bundesverbandes - entwickelt.

Diese Erkenntnisse werden auf dem Workshop vorgestellt. Gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern soll eine effektive und nachhaltige Verbesserung der Lebens- und Gesundheitssituation von überschuldeten Privatpersonen erarbeitet werden.

Flyer zum Download (PDF): www.uni-mainz.de/FB/Medizin/asu/pdf/flyer_expertenworkshop_ueberschuldung.pdf

Homepage des Instituts: www.uni-mainz.de/FB/Medizin/asu/