„Gemeinsam gegen Armut – Beiträge zur Armutsdebatte" Symposium der Hessen-Caritas am 06.10.2010 in Frankfurt

„Gemeinsam gegen Armut - Beiträge zur Armutsdebatte" - unter dieser Überschrift lädt die Hessen-Caritas am Mittwoch, 6. Oktober 2010, von 10:00 bis 17:30 Uhr zu einem Symposium ins Haus am Dom in Frankfurt am Main ein. Ich bitte Sie um Weitergabe dieser Information über Ihren Verteiler an die Schuldnerberatungsstellen in Rheinland-Pfalz u. a.

„Mit dem Symposium wollen wir die Hintergründe, Ursachen und Erscheinungsformen von Armut beleuchten”, sagt Dr. Hejo Manderscheid, Vorsitzender der Hessen-Caritas. Ein weiteres Ziel, so Manderscheid, sei, „Perspektiven für eine wirkungsvolle und nachhaltige Armutsbekämpfung in Europa” zu formulieren. Das Symposium versteht sich als inhaltlicher Beitrag zum Europäischen Jahr zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung (siehe Hinweis).

Eröffnet wird diese Veranstaltung mit einem Referat von Prof. Dr. Rudolf Hickel , Bremen "Die Finanz- und Wirtschaftskrise und ihre Bedeutung für die Armutsentwicklung und -bekämpfung". Anschließend wird Prof. Dr. Christoph Butterwegge , Köln über "Arumut in einem reichen Land" referieren. Prof. Dr. Jürgen Boeckh von der Ostfalia Hochschule, Wolfenbüttel wird einen Beitrag zur "Gesellschaftlichen Funktion von Armut" leisten.. Vor der Podiumsdiskussion gibt Frau Dr. Verena Liessem vom Deutschen Caritasverband einen Rück- und Ausblick zur "Armutsbekämpfung in Europa". Zum Abschluss dieser Veranstaltung diskutieren die Referentin und die Referenten des Symposiums, der Leiter der Abteilung Sozialpolitik und Publizisitik, Dr. Thomas Becker und der Vorsitzenden der Hessen-Caritas Dr. Hejo Manderscheid über "Europa 2030 - gerecht oder …

Die Erwartungen an das Symposium von Seiten der Hessen-Caritas sind dabei hoch. Manderscheid: „Wir wollen die anwaltschaftliche Funktion, die wir für arme und von Armut bedrohte Menschen übernehmen, überprüfen und neu ausrichten.”

Das Symposion richtet sich ins besondere an Interessierte aus Politik und Wirtschaft, der Freien Wohlfahrtspflege, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den sozialen Diensten und Einrichtungen der Caritas in Hessen, an Interessierte aus dem kirchlichen Bereich und an Ehrenamtliche.

Das Programm, Anmeldeunterlagen und Online-Anmeldung unter: www.dicvmainz.caritas.de/70347.html