Mainz ist "Stadt der Wissenschaft 2011"

Mainz setzt sich in der Finalrunde gegen Bielefeld und Chemnitz durch. Den mit 250.000 Euro dotierten Titel verlieh der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft zum sechsten Mal.

Das SFZ ist mit einem eigenen Projekt in Kooperation mit dem Institut für Arbeits-, Umwelt- und Sozialmedizin (ASU) an der Universiätsmedizin Mainz ebenfalls beteiligt. Die gesundheitlichen Lebensbedingungen von überschuldeten Menschen sollen damit nachhaltig verbessert werden. Prof. Hamburger, wissenschaftlicher Leiter des SFZ, hat an der erfolgreichen Mainzer Präsentation in Berlin mitgewirkt.

Aus der Begründung: "Überzeugt hat die Jury vor allem der durch konkrete Projekte gestützte Beitrag von Wissenschaft und Wirtschaft zur Stadtentwicklung und zum heutigen und künftigen Wohlergehen aller Bürger in Mainz. Die Jury zeigte sich von der starken Bürgerbeteiligung und der langen Tradition der Wissenschaftskommunikation beeindruckt, die die Mainzer Bewerbung präge. Die auf Nachhaltigkeit und Langfristigkeit angelegten Entwicklungsperspektiven über das Jahr 2011 hinaus würdigte die Jury sehr anerkennend. Positiv vermerkt wurden das hohe Engagement der Stadt und die vorgestellten Projekte, um durch Bildung mehr Chancengerechtigkeit für alle Bürger zu schaffen."

Quelle und weitere Informationen:
www.stadt-der-wissenschaft.de

Foto der Mainzer Delegation:

www.stadt-der-wissenschaft.de/presse