Neues Portal für sichere Onlineberatung auch in der Schuldnerberatung

Im Bereich der evangelischen Kirche gibt es ein neues Portal für sichere Onlineberatung. Evangelische / diakonische Einrichtungen können diese Plattform nutzen. So auch Schuldnerberatungsstellen des Diakonischen Werkes.

Hintergrund ist, dass es ethisch und rechtlich nicht vertretbar ist im Internet Beratung über unverschlüsselte Kommunikationskanäle anzubieten. Potentielle Ratsuchende sind fachlich und z.T. auch psychisch nicht in der Lage die tatsächlichen Gefahren abzuschätzen und wirksame Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Beratungseinrichtungen sind somit in der Pflicht den Klienten eine sichere und datenschutzkonforme Infrastruktur für Beratungskommunikation bereitzustellen.

Die Evangelischen Konferenz für Familien und Lebensberatung e.V. Fachverband für Psychologische Beratung und Supervision (EKFuL) hat gemeinsam mit dem Diakonischen Werk Hamburg eine neue, internetbasierte Software mit dem Namen ekful.net für die sichere Webmail-Beratung entwickelt und in Betrieb genommen. Gefördert wird das Vorhaben aus Mitteln der Aktion Mensch. Kooperationspartner sind das Zentrum für Seelsorge und Beratung in Friedberg und der Diakonie-Bundesverband.
Projektleiter Heiner Sameisky: „Zahlreiche Datenskandale der vergangenen Monate haben offenbart, wie gefährdet unsere persönlichen Daten im Internet sind. Bei der Konzeption und Entwicklung unseres Angebots stand die Datensicherheit daher an erster Stelle. Alle personenbezogenen Daten werden durch die Software grundsätzlich verschlüsselt übertragen und verschlüsselt auf einem zentralen Server gespeichert.”

Startseite von ekful.net

Zur Pressemeldung

Hintergrundinformationen zu Datenschutz und Datensicherheit