Start der Homepage sozialvital.de

Am 31.10.2011 fand eine Pressekonferenz zum Start der Homepage www.sozialvital.de statt.

Um dem Teufelskreis von Armut, Überschuldung und Krankheit, zu dem oft auch eine schlechte Gesundheitsversorgung gehört, entgegenzuwirken, haben das Schuldnerfachberatungszentrum (SFZ) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und das Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin der Universitätsmedizin Mainz das Projekt "sozialvital" gestartet. Ab sofort wird eine neue Internetseite nun über Leistungen des deutschen Gesundheitssystems auf eine leicht verständliche Art informieren. Die Informationen richten sich zum einen an Schuldnerberater/innen, Berater/innen anderer psychosozialer Beratungsinstitutionen, Lehrer und Erzieher als Multiplikatoren, mit Info-Broschüren in verschiedenen Sprachen aber auch direkt an die Betroffenen. Das Projekt wird von der Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank Südwest finanziell gefördert und erfolgt im Rahmen von "Mainz - Stadt der Wissenschaft 2011".

Bei der Pressekonferenz sprachen:

  • Beigeordneter Kurt Merkator, Dezernat für Soziales, Kinder, Jugend, Schule und Gesundheit der Stadt Mainz
  • Hans-Jürgen Lüchtenborg, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Südwest eG
  • Univ.-Prof. Dr. Stephan Letzel, Leiter des Instituts für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin der Universitätsmedizin Mainz
  • Dr. Carsten Homann, Schuldnerfachberatungszentrum der Universität Mainz

Moderiert wurde von:

  • Andreas Manthe, Sparda-Bank Südwest eG
  • Joachim Wenzel, Schuldnerfachberatungszentrum der Universität Mainz

Pressemeldung der Johannes Gutenberg Universität:
http://www.uni-mainz.de/presse/48810.php